Podcast #30 – Die eigenen Grenzen wahren im Spiel mit dem Kind – geht das ohne zu enttäuschen?

In vielen Alltagssituationen geht es darum, zu sich „ja“ und zum Gegenüber „nein“ zu sagen.
Wie kannst du also achtsam deine Grenze wahren ohne gleichzeitig den anderen zu verletzen? In dieser Podcastfolge erhältst du einen kleinen Einblicke in eine große Thematik anhand eines konkreten Alltagsbeispiels, in dem eine Mama spielmüde ist und ihr eigenes Bedürfnis erfüllen möchte.

Hier kannst du direkt in die Podcastepisode reinhören:

Worum geht es wirklich?

Die Sprache der Kinder ist das Spiel. Spielen ist Lernen, wachsen, arbeiten für Kinder. Für Erwachsene ist das nicht mehr so. Da sind die zig To Do Listen im Kopf, die Gedanken zu Themen, die uns beschäftigen.

Gleichzeitig gibt es Momente, in denen Kinder die Folgen für Handeln im Spiel nicht abschätzen können und du „aus dem Spiel in den Ernst“ zurück möchtest – wie es die Teilnehmerin aus „Gemeinsam wachsen“ formuliert hatte.

Egal was es ist, die Klarheit darüber,

  • warum du etwas tust,
  • welches Bedürfnis dahinter steckt und
  • deine Reaktion in Form deiner authentischen, persönlichen Sprache

sind entscheidend dafür, was bei deinem Kind ankommt und wie der Konflikt zwischen gelöst wird.

Mehr darüber findest du auch hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deine Ich-bin-Affirmationen

Details zum Newsletterversand findest du in unserer Datenschutzerklärung. Als Geschenk zur Eintragung in meinen Newsletter erhältst du hiermit deine Ich-bin-Affirmationen.

You have Successfully Subscribed!