Podcast #116 Drei Weisheiten für mehr Leichtigkeit in der Elternschaft

    Wenn mich heute eine (werdende) Mama nach meinen drei Kernprinzipien fragen würde, die helfen, mehr Leichtigkeit, Verständnis, Gelassenheit und Klarheit im Familienalltag zu erlangen, dann wären es genau diese, die du hier heute im Podcast hören kannst.

    In dieser Episode geht es meine Erfahrungen, meine drei Weisheiten im Alltag mit Kind (hier habe ich schon was dazu geschrieben).

    Es sind  Kernprinzipien, die mich tragen, die mich unterstützen, mehr die Mama zu sein, die ich sein will, einen mich loszulösen von meinen eigenen inneren Konflikten und Glaubenssätze der Erziehung, die natürlich auch ich habe, um schließlich das Leben und das Miteinander sein so viel mehr genießen zu können.

    In dieser Episode erfährst du…

    • Weisheit #1 „Weniger ist mehr“ und die Überwindung von übermäßigen Erwartungen, Glaubenssätzen und Prinzipien
    • Weisheit 2: „Es braucht ein ganzes Dorf, ein Kind zu erziehen“ und die Notwendigkeit eines Unterstützter-Netzwerks
    • Weisheit 3: „Mit Humor geht es leichter“ – die Bedeutung von Humor und Gelassenheit im Alltag mit Kindern, die Rolle des Stressabbaus durch Lachen und Gelassenheit und die Aktivierung von Glückshormonen

    Außerdem nehme ich dich mit auf meine privaten persönlichen Erfahrungen im Bezug auf diese Weisheiten, die ich gemacht habe, als wir vor zwei Jahren im Auto unterwegs waren durch Europa. Ich sage dir auch, warum wir eine Au-pair hatten, wie mein Mann mich unterstützt und ich verrate dir auch, warum Lachen die beste Medizin ist. 

    Bewusstsein erlangen über das, was ist

    Ein wesentlicher Aspekt, der mir immer wieder in den Sinn kommt und den ich gerne mit dir teilen möchte, ist: „Weniger ist mehr.“

    Dieses Prinzip verkörperte im Rahmen der Architekten besonders Mies van der Rohe und ich kam zum ersten Mal vor vielen Jahren, als ich mit seinem damaligen persönlichen Fotografen Werner Blaser gearbeitet habe, damit in Berührung. Der Satz steht für die Reduktion von Dingen und die Konzentration auf das Wesentliche. Im Kontext der Elternschaft bedeutet das für mich, die Reduktion von Erwartungen, Prinzipien und Ideologien. Weniger ist mehr bedeutet, sich bewusst zu machen, dass wir nicht alles erfüllen und erreichen müssen, was von uns erwartet wird – sei es von innen oder von außen.

    Denn gerade an uns Mamas werden viele Erwartungen auferlegt, sei es von der Gesellschaft, dem Partner, den Kindern oder von uns selbst. Wir haben eine Vorstellung davon, wie die Dinge sein sollten, aber diese Erwartungen können zu einem unglaublichen Druck führen. In diesen Momenten erinnere ich mich immer daran, dass weniger mehr ist. Weniger Erwartungen, weniger Prinzipien, weniger Ideologien – das hilft mir, eine gesunde Perspektive einzunehmen und nicht in einem wahren Erwartungschaos stecken zu bleiben.

    Die Weisheit, die keine ist

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist: „Es braucht ein ganzes Dorf, ein Kind zu erziehen.“

    Diese Redewendung, die strenggenommen doch gar keine Weisheit, sondern viel mehr ein Faktum ist, verdeutlicht die Bedeutung von Unterstützung im Alltag mit Kindern.

    Ja, wir können nicht alles alleine schaffen und sollten uns nicht dazu zwingen, gar glaube, dass es möglich wäre! Es ist absolut okay und sogar notwendig, Hilfe anzunehmen, sei es von Familienmitgliedern, Freunden oder anderen Eltern. Diese Unterstützung entlastet uns, schafft Raum für unsere Beziehungen und ermöglicht es unseren Kindern, neue Erfahrungen zu sammeln und andere Familien kennenzulernen. Denn letztendlich brauchen Kinder vor allem Liebe, Fürsorge und ein Netzwerk an Menschen, die sie unterstützen und begleiten. (Und wie soll das gehen, wenn du „alles alleine“ machst? Wo bleibst du dann? Tipps zur Umsetzung von Selbstfürsorge findest du hier.)

    Humor ist der Knopf,…

    …der verhindert, dass uns der Kragen platzt! 

    Dieses Zitat von Joachim Ringelnatz hängt prägnant an unserem Kühlschrank und ist eine freundliche Erinnerung daran, dass wir nicht nur fähig sind darin, in jedem Moment unsere Gedanken zu verändern, sondern eben auch, dass wir Konflikte, Stress und Anspannung ab Besten begegnen, wenn wir es leicht nehmen.

    Humor im Alltag mit Kind so viel bewirken kann – bei euch allen! Mit Humor geht es leichter. Lachen heilt, es entspannt uns und schafft eine positive Stimmung in unserem Zuhause, da sich deine Energie verändert und schließlich auf die Stimmung deiner Herzensmenschen überträgt. In stressigen Momenten oder im alltäglichen Wahnsinn ist es wirklich so hilfreich, die Gelassenheit zu bewahren und über die Situation zu lächeln.

    Wusstest du, dass du sogar sogar absichtsvoll deine Mimik zum Lachen bringen kannst und dich das dann nach ca. 2 Minuten entstresst, weil dein Körper auf das Signal „du lachst ja“ Serotonin, also Glückshormone, ausschüttet?

    Lachen ist heilsam. Es macht uns einfach glücklicher und hilft uns, den Alltag mit mehr Leichtigkeit zu meistern! (Und das Leben nicht so ernst zu nehmen).

    Mehr persönliche Insights erfährst du direkt im Podcast.

    Schick mir deinen Kommentar

    Was sind deine Gedanken, Impulse und Fragen zu dieser Episode?

    Schicke sie mir gern an info@sprachzeichen.de oder kommentiere hier auf Instagram @sprachzeichen oder in meiner kostenfreien Facebook-Gruppe „Raus aus dem Alltag – rein in die Familie“, was dir gefallen hat.